der bücherdrache

Gelesen: Der Bücherdrache von Walter Moers

Das mittlerweile nicht mehr ganz so neue Buch „Der Bücherdrache“ von Hildegunst von Mythenmetz aka Walter Moers hat kurz nach Veröffentlichung am 25. März 2019 die Bestsellerliste gestürmt. In der typischen mythenmetzischen Art dreht sich die Geschichte ums Träumen, Fantasieren, Lesen und die Kunst des Schreibens. Für mich mischt sich in die Lektüre auch ein wenig Enttäuschung.

Weiterlesen
Grübelviren

Keine Chance den Grübelviren – neue Sicht über das Grübeln…

Hanne H. Brorson beschreibt in ihrem Ratgeber „Keine Chance den Grübelviren – Wie man negative Gedanken austrickst“ auf unterhaltsame und kundige Weise, welche Formen der „Grübelvieren“ es gibt und welche „Gedanken-Vitamine“ helfen, die kleinen Biester zu vertreiben. Die kleine, praktische Hausapotheke für unser psychologisches „Immunsystem“ ist definitiv eine Leseempfehlung wert.

Bildnachweis: ©Alextype – stock.adobe.com

Weiterlesen
schwarzer Mittwoch, Nicci French

Rezension: Schwarzer Mittwoch von Nicci French

Der Thriller „Schwarzer Mittwoch“ vom Autorenduo Nicci French handelt über einen Mord einer dreifachen, glücklich verheirateten Mutter. Das Buch ist der dritte Teil der Ermittlungsserie um Frieda Klein. Frieda ist Psychologin, arbeitet mit der Polizei zusammen und deckt Geheimnisse in der scheinbar glücklichen Familie auf, welche an der Idylle zweifeln lassen. Während der Ermittlung kämpft die Psychologin Frieda Klein mit den Gespenstern ihrer eigenen Vergangenheit.

Bildnachweis: ©Alextype – stock.adobe.com

Weiterlesen
Harry Potter: The Exhibition

Harry Potter: The Exhibition – Schönes Erlebnis mit Fauxpas im Detail

Wer mich näher kennt, der weiß, dass ich ein richtiger Harry-Potter-Fan bin. Alle Bücher wurden knapp ein Dutzend mal gelesen, jedes Jahr zum Geburtstag werden alle Filme am Stück durchgesehen. Konsequenterweise habe ich in diesem Jahr zum Geburtstag Eintrittskarten für „Harry Potter: The Exhibition“ bekommen. Die Ausstellung gastiert momentan in der Caligari Halle in Potsdam.

Bildnachweis: Sabrina Czak

Weiterlesen
der verrat

Der Verrat von Ellen Sandberg – eine düstere Familienfehde

Morgen, am 27. Dezember 2018, erscheint der neue Roman von Ellen Sandberg: „Der Verrat“ im Penguin Verlag. Ich hatte die Chance ein Exemplar des Buches vor der Veröffentlichung zu lesen. Heute präsentiere ich euch meinen ersten Eindruck zum druckfrischen Werk.

Bildnachweis: ©Alextype – stock.adobe.com

Weiterlesen
beitragsbild macbeth

Macbeth von Jo Nesbø: Eine düstere Tragödie

Der Meister der norwegischen Kriminalliteratur wagt sich an Shakespeare! In „Macbeth“ verwandelt Jo Nesbø den klassischen Tragödienstoff in einen modernen, düsteren Thriller. In einer heruntergekommenen Industriestadt versucht ein Inspector den Verlockungen von Geld und Macht zu widerstehen. Ein ambitioniertes Vorhaben für Protagonist und Autor zugleich.

Bildnachweis: ©Alextype – stock.adobe.com

Weiterlesen
Eisiger Dienst Nicci French Frieda Klein

„Eisiger Dienstag“ von Nicci French – Spannung auf hohem Niveau

Eine Sozialarbeiterin macht bei einem Routinebesuch bei Michelle Doyce, einer psychisch kranken Frau, eine grausige Entdeckung. Auf Michelles Sofa sitzt ein nackter Mann. Er ist bereits seit mehreren Tagen tot. Inspektor Karlsson bittet erneut die Psychotherapeutin Frieda Klein um Unterstützung bei der Aufklärung des Falles. Michelle macht keine verständlichen Angaben. Ist sie die Mörderin?

Bildnachweis: ©Alextype – stock.adobe.com

Weiterlesen
Ferdinand von Schirach | Carl Tohrberg

Rezension: Carl Tohrberg – drei Geschichten, eine Leseempfehlung

Ein kurzes Buch erfordert eine knappe Rezension. Ein talentierter Bäcker aus Berlin verliebt sich in eine japanische Geigerin und backt für sie die beste Torte überhaupt. Richter Manfred Seybold führt ein eintöniges Leben und klammert sich nach seiner Pensionierung an den bestehenden Berufsalltag. Der Namensgeber des Buchs, Carl Tohrberg, hatte vor Maler zu werden, arbeitet jedoch derzeit für eine Versicherung. Alle drei Geschichten von Ferdinand von Schirach steuern auf eine überraschende Wende zu.

Bildnachweis: Cover: btb Verlag

Weiterlesen
Mikael Bergstrand | Der Fünfzigjährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half

Rezension: Neues von Mikael Bergstrand über den fünfzigjährigen Göran Borg

Der Fünfzigjährige lebt in Malmö. Nach seiner Rückkehr von einem einjährigen Aufenthalt in Indien gelingt es Göran Borg nicht, sich in seinem bisherigen Leben zurecht zu finden. So reist er wieder nach Indien, wo er seinen Freund Yogi trifft. Dessen Hochzeit wird aus besonderen Gründen verschoben.

Bildnachweis: Cover: btb Verlag

Weiterlesen

„Die Katakomben“ Band 2 – Die Stadt der Träumenden Bücher als Graphic Novel

Heute geht es wieder nach Buchhain, dort sind Bücher nicht nur spannend oder komisch, sie können tödlich sein oder in den Wahnsinn treiben. Die Geschichte um den jungen Dichter Hildegunst von Mythenmetz geht im zweiten Band von Die Stadt der Träumenden Bücher – „Die Katakomben“ weiter.

Bildnachweis: Cover: Die Stadt der Träumenden Bücher - Die Katakomben / Knaus Verlag

Weiterlesen

Die Stadt der Träumenden Bücher als Comic – Rezension

Wir reisen heute nach Buchhain, dort sind Bücher nicht nur spannend oder komisch, sie können tötlich sein oder in den Wahnsinn treiben. Die Geschichte um den jungen Dichter Hildegunst von Mythenmetz wurde von Walter Moers in Zusammenarbeit mit Florian Biege neu aufgelegt. „Die Stadt der Träumenden Bücher“ gibt es nun auch als Graphic Novel. Der erste Band „Buchhaim“ ist 06. November 2017 erschienen.

Bildnachweis: Cover / Knaus Verlag

Weiterlesen
Cover

Das Fundament der Ewigkeit – Rezension

Ken Follett hat mehr als 20 Bestseller geschrieben und gehört zu den erfolgreichsten europäischen Erzählern. Viele Literaturkritiker und Leser sehen ihn in einer Reihe mit Steven King, Dan Brown und John Grisham. Der im walisischen Cardiff geborene Follett schreibt Thriller vom feinsten aber auch historische […]

Bildnachweis: Cover / Verlag Bastei Lübbe

Weiterlesen
Cover "Origin" - Dan Brown von Bastei Lübbe

Spannung pur auf 672 Seiten – Dan Browns „Origin“

Dan Brown hat sich bereits durch seine verfilmten Werke „Illuminati“, „Sakrileg“, „Das verlorene Symbol“ und „Inferno“ einen großen Namen gemacht. Auch mit seinem neusten Roman „Origin“ nimmt er den Leser wieder mit auf eine spannende Reise, die sich rund um Fragen der menschlichen Existenz drehen. Die Taschenbuchvariante von „Origin“ erscheint am 31.08.2018.

Bildnachweis: Bastei Lübbe

Weiterlesen